Bäckerinnung Miltenberg

...mit Laib und Seele

Angebote für Mitglieder:

Die Bäckerinnung Miltenberg: Handwerk - Tradition - Gesellschaft

Die Bäckerinnungen entstanden in ihrem Ursprung, so wie bei viele Handwerksberufen, aus den Zünften. Sie hatten Ihre Wurzeln in Berufsvereinigungen, Bruderschaften oder Gesellenvereinen des späten Mittelalters.

Handwerksinnungen sind Zusammenschlüsse mit einer langen Tradition und zugleich moderne Organisationen, die sich in der Gegenwart immer neu bewähren müssen.
Die Bäckerinnung Miltenberg ist in seiner jetzigen Form eine Vereinigung bodenständiger Handwerksbetriebe, die aus den ehemaligen Innungen Miltenberg und Obernburg durch Fusion im Jahr 1977 entstand.

Die Mitgliedsbetriebe der Bäckerinnung Miltenberg stellen Produkte her, die in Vielfalt, Frische und Kundennähe höchsten Qualitätsstandards gerecht werden. Jährlich unterstellen sich die Mitglieder einer Qualitätsprüfung für Brot und Kleingebäck, die von einem speziell ausgebildeten Gebäckprüfer (überregional) durchgeführt wird. Diese Veranstaltung organisiert die Innung seit 1969 und gehört somit Landesweit zu den Pionieren der Selbstkontrolle ihrer Produkte. Bei der Prüfung des Hauptprodukts Brot erzielen die"Miltenberger Bäcker" im bayernweiten Vergleich seit Jahren Spitzenergebnisse.

Alle Mitglieder der Bäckerinnung Miltenberg sind Meisterbetriebe. Die Meisterprüfung stellt an ihre Absolventen hohe Anforderungen in Theorie und Praxis.
Lebensmittelrecht und Hygiene sind tragende Teile bei der Ausbildung zum Meister. Bei allen Betrieben der BIM steht der Chef - auch noch heute - persönlich in der Backstube und bürgt für die Qualität seiner Backwaren.

Der Untermain ist eine Landschaft, in der gepflegter Genuss und traditionelle Herstellung von Lebensmitteln hohen Stellenwert haben.
Die Betriebe der Bäckerinnung Miltenberg leisten mit ihren Produkten und Spezialitäten als Nahversorger vor Ort ihren Beitrag - das soll und wird so bleiben.


Ihre Bäckermeister der Innung Miltenberg...

      ...mit Laib und Seele